BBFK 2016

Berufsbildung, eine Renaissance?

Motor für Innovation, Beschäftigung, Teilhabe, Aufstieg, Wohlstand,...

 

BMBFAMSÖFEB

5. Österr. Berufsbildungsforschung Konferenz, 7.-8.7.2016, Steyr/OÖ

Die Berufsbildungsforschungskonferenz bietet seit 2008 im 2-jährigen Rhythmus Gelegenheit zum fachlichen Austausch rund um Forschung zu Berufs- und Erwachsenenbildung. Sie richtet sich an Fachleute aus der Berufsbildungsforschung ebenso wie der Berufsforschung, der berufs- und wirtschaftspädagogischen Forschung, Qualifikationsforschung, der Arbeitsmarkt­forschung und der Erwachsenen- und Weiterbildungs­forschung.

Call for Papers - verlängert bis 29.1.2016

Die Vorschläge sollen sich auf einen Bereich der weit gefassten Berufsbildungsforschung beziehen, der auch Fragen der Beschäftigung und der Erwachsenenbildung umschließt. Es können Beiträge zu "Paper Sessions", "Poster Sessions" und zu "Thematischen Foren" eingereicht werden. 

In Paper Sessions werden drei bis vier Einzelbeiträge aus der aktuellen Forschungspraxis präsentiert und diskutiert. 

In einem Thematischen Forum, das von einer Person oder einer Gruppe von Personen vorgeschlagen wird, werden mehrere pointierte und kontroversielle Beiträge zu einem spezifischen Thema von aktueller praktischer und politischer Bedeutung präsentiert und diskutiert. 

In Poster Sessions werden Forschungsergebnisse und Entwicklungsprojekte optisch ansprechend - auf einen Blick - dargestellt. Es stehen Pinwände zur Verfügung, die Präsentation der Poster durch die Einreicher/innen erfolgt in eigenen Programm-Slots. 

 

Einreichen von Beiträgen

Alle Beiträge müssen in elektronischer Form eingereicht werden. Abstracts sind bis zum 29.01.2016 mittels der Konferenz-Software ConfTool an das Programmkomitee zu richten. Die Eingabe erfolgt direkt in eine Online-Maske, zusätzlich können Sie das Abstract noch als PDF- oder Word-Datei hochladen, das ist aber nicht Voraussetzung.
Wir bitten um Verständnis, dass Einreichungen auf anderem Wege nicht in das Review-Verfahren aufgenommen werden können!

Die über ConfTool eingereichten Beiträge werden hinsichtlich ihrer wissenschaftlichen Qualität und ihres innovativen Charakters bewertet und ausgewählt. Rückmeldungen vom Programmkomitee sind bis Mitte März 2016 vorgesehen (siehe Review-Verfahren). Ausgewählte Beiträge werden in einem Tagungsband publiziert werden. 

 

ConfTool

Um Beiträge einzureichen, richten Sie bitte zuerst einen Nutzer-Account bei ConfTool ein. 

Die laufende Bearbeitung von eingereichten Beiträgen ist bis spätestens 29.1.2016 möglich. 

Die Einreichungen (bzw. der Stand der Ausarbeitung) können mittels einer Druckfunktion jederzeit ausgedruckt werden (rechts unten in der Eingabemaske).

Weitere Informationen und Hilfe finden Sie bei ConfTool unter "Anleitung für Autoren zum Einreichen von Beiträgen".
Wenn Sie Probleme oder Fragen haben, wenden Sie sich gerne direkt an das Konferenzbüro unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!!

Aktuell