BBFK 2016

Berufsbildung, eine Renaissance?

Motor für Innovation, Beschäftigung, Teilhabe, Aufstieg, Wohlstand,...

 

BMBAMSÖFEB

5. Österr. Berufsbildungsforschung Konferenz, 7.-8.7.2016, Steyr/OÖ

Kompetent zu handeln, kompetent zu sein ist wohl ein wenig umstrittenes Ziel der Bildungsarbeit mit Jugendlichen und Erwachsenen. Rund um den schillernden Kompetenzbegriff, der zunehmend diffuser zu werden droht und dem ein nicht weniger bestimmungsbedürftiger Lernergebnisbegriff zur Seite gestellt wird, schwelen anhaltend Ziel- und Methodendebatten.

So etwa die "alte" Ambivalenz, die traditionell als Allgemeinbildung versus berufliche oder spezielle Bildung thematisiert wird, oder jener vielfach beschworene Zielkonflikt zwischen Employability und Persönlichkeitsbildung. Auch zwischen dem Erfolgsrezept arbeitsintegrierten Lernens bei gleichzeitigem Ruf nach Akademisierung spiegeln sich diese Spannungsfelder wider. Damit sind auch didaktische oder methodische Fragen unmittelbar aufgerufen, die mit Problemen der Normierung des Endverhaltens, Operationalisierung von erwünschten Lernerfolgen, den Gütekriterien von Lern- und Prüfungsaufgaben sowie den entsprechenden Bewertungskriterien in Verbindung stehen. Nicht zuletzt ist die "Kompetenzfrage" auch eine rückbezügliche, nämlich auf die Professionalität der Arbeit von Lehrenden, Prüfenden oder Beratenden in (Hoch-)Schulen, Betrieben, der Erwachsenenbildung sowie in der arbeitsmarktpolitischen Qualifizierungslandschaft.

In der konkreten Forschungsarbeit zeigen sich diese Gegensätze in Begriffen, Konzepten und Zielstellungen, zugleich gibt es aber auch Überwindungen und Erosionen von überkommenen Diskrepanzen. Die Konferenz will Raum und Gelegenheit für vertiefen Austausch und Diskurs bieten.

Aktuell

  • Die Konferenz im Video - schon online!

    10.07.2016

    Machen Sie sich in 5:20 ein Bild durch das Video der PH OÖ: BBFK Kurzvideo! Fünf Studierende der PH OÖ unter der Regie von...

    Weiterlesen...