Bildung = Berufsbildung?!

 

6. Österr. Berufsbildungsforschung Konferenz, 5.-6.7.2018, Steyr/OÖ

Paper

Zum Konzept einer Berufsbildungsphilosophie als Zugang zur Ergründung des bildungstheoretischen Kerns der Berufsbildung

Von:
Ketschau, Thilo Joachim; Georg-August-Universität Göttingen, Deutschland

Session: Papersession P3a/1
Zeit: Freitag, 6.7.2018, 10:45 - 11:45
Ort: Fachhochschule - Seminarraum Bene im 3. Stock
Typ: Paper
Stichworte: Berufsbildungstheorie, Epistemologie, Philosophie

Um der Frage nach der Identität oder Nicht-Identität von Bildung und Berufsbildung nachzugehen, oder um die Schattierungen der Möglichkeiten dazwischen zu beleuchten, bedarf es geeigneter epistemologischer Zugänge. Da hier nicht nur neuartige Möglichkeiten zur Diskussion stehen müssen, sondern auch solche, die dem Fokus der Berufs- und Wirtschaftspädagogik in den vergangenen Jahrzehnten entschwunden sind, geht der Beitrag dem Begriff der Berufsbildungsphilosophie auf den Grund. Im Mittelpunkt stehen dabei Überlegungen, welche Relevanz und welchen Mehrwert ein bildungsphilosophischer Zugang bei der wissenschaftlichen Auseinandersetzung mit der Berufsbildung offerieren kann. Dazu wird auch auf den Kontrast zur empirischen Berufsbildungsforschung eingegangen, denn wenngleich philosophische Erkenntnisbemühungen in der Berufs- und Wirtschaftspädagogik nicht neu sind, haben sie im Schatten der datengenerierenden und datenverarbeitenden Wissenschaft ihre Bedeutung nahezu eingebüßt. Für eine normativ arbeitende und denkende Berufs- und Wirtschaftspädagogik eröffnet die Berufsbildungsphilosophie jedoch eine Vielzahl aktueller Forschungsfelder, von der beruflichen Mündigkeit bis zu Fragen der sozialen Gerechtigkeit oder der Identität der Disziplin selbst.



Weitere Abstracts

Aktuell

  • Dokumentation mit Fotos, Videos und Präsentationen ist online

    21.07.2018

    Seit gestern sind mehr als 280 Fotos online- durchscrollen, anschauen, gerne weiter verwenden -> (c) BBFK/Kainrath. Zur...

    Weiterlesen...