BBFK 2021

WIE wollen
wir ARBEITEN?

Berufliches Lernen 
zwischen Tradition
und Transformation

7. Österr. Berufsbildungsforschung Konferenz, 8.-9.7.2021, Klagenfurt

Poster

„…,dass ich das tatsächlich auch umsetze“ - Wirkungen von Bildungsberatung in individuellen Entscheidungsprozessen

Von:
Mayerl, Martin; Österreichisches Institut für Berufsbildungsforschung - öibf, Österreich
Schmidtke, Birgit; Österreichisches Institut für Berufsbildungsforschung - öibf, Österreich
Gugitscher, Karin; Österreichisches Institut für Berufsbildungsforschung - öibf, Österreich

Session: Postersession
Zeit:
Typ: Poster
Stichworte: Bildungsberatung, Erwachsenenbildung, Effekte, Wirkung, Online-Befragung

Die Bildungsberatung Österreich ist eine seit 2007 bestehende Initiative, die es sich zum Ziel gesetzt hat, ein leistungsfähiges, flächendeckendes und anbieter-unabhängiges System von Beratungsleistungen zu entwickeln und bereitzustellen (Götz, Haydn, & Tauber, 2014). Dabei werden jährlich mehr als 100.000 Beratungskontakte dokumentiert (Schmidtke, Lachmayr, & Schlögl, 2019). Insbesondere die Bildungspolitik drängt darauf den Mitteleinsatz durch eine wirkungsorientierte Analyse zu legitimieren und zusätzliches Steuerungswissen zu gewinnen (Krötzl, 2011). In diesem Kontext lautet die zentrale Forschungsfrage: Welche Wirkungen zeigen beraterische Interventionen in individuellen Entscheidungsprozessen?

Für die empirische Untersuchung wurde dazu ein Wirkungsmodell auf Grundlage eines pädagogischen Beratungsverständnisses in Kombination mit entscheidungstheoretischen Zugängen (Gieseke, 2016; Kuhn, 2011) entwickelt. Während die pädagogische Beratungsforschung den Fokus bisher primär auf den Beratungsprozess selbst gerichtet hat, ermöglicht eine entscheidungstheoretische Perspektive auf Bildungsberatung den gesamten Entscheidungsprozess in den Blick zu nehmen. Insbesondere sollen dadurch auch die Problemphase vor bzw. die Aktivitätsphase nach einer beraterischen Intervention in den Blick genommen werden. Dabei sind die beraterische Intervention und die individuelle Entscheidungsfindung nur teilweise als konvergent zu sehen.

Entsprechend dieses Wirkungsmodells wurde ein Forschungsdesign in Form einer Panelerhebung entwickelt, mit dem sowohl unmittelbare Effekte des Beratungsgeschehens als auch mittelfristige Wirkungen abgebildet werden können. Dazu werden die Ratsuchenden unmittelbar nach der Inanspruchnahme einer Beratungsleistung auf Basis eines standardisierten Papier-/Onlinefragebogens befragt. Zur Erhebung der mittelfristigen Wirkungen erfolgt eine Nachbefragung (telefonisch, online) nach einem Zeitabstand von etwa 3 Monaten. Die Panelerhebung wurde 2017 in Kooperation mit Beratungseinrichtungen gestartet. Zum aktuellen Zeitpunkt kann für empirische Auswertungen auf eine Stichprobe von rund 2.100 Ratsuchenden zum ersten Befragungszeitpunkt zurückgegriffen werden.

Am Poster sollen neben der Darstellung des methodischen Zugangs zentrale Ergebnisse der empirischen wirkungsorientierten Betrachtung dargestellt werden. Ein besonderer Fokus soll dabei darauf gerichtet werden, aus welcher Ausgangslage und Motivation Ratsuchende eine Beratung aufsuchen und wie diese unterschiedlichen kontextuellen Bedingungen mit weiteren Aktivitäten nach der Beratung korrespondieren.

Literatur:

Gieseke, Wiltrud. (2016). Berufs- und Weiterbildungswahl – Entscheidungstheoretische Grundlegungen. In Praktiken der professionellen Bildungsberatung (S. 27–56). Wiesbaden: Springer Fachmedien Wiesbaden. doi:10.1007/978-3-658-10878-6_2

Götz, Rudolf, Haydn, Franziska & Tauber, Magdalena. (2014). Bildungsberatung: Information, Beratung und Orientierung für Bildung und Beruf (IBOBB). Wien: Bundesministerium für Bildung und Frauen.

Krötzl, Gerhard. (2011). Bildungs- und Berufsberatung - Wirksamkeit evident machen. In M. Hammerer, E. Kanelutti, & I. Melter (Hrsg.), Zukunftsfeld Bildungs- und Berufsberatung. Neue Entwicklungen aus Wissenschaft und Praxis (S. 185–194). Bielefeld: W.Bertelsmann.

Kuhn, Rolf. (2011). Modell zum persönlichen Entscheidungsprozess. In M. Hammerer, E. Kanelutti, & I. Melter (Hrsg.), Zukunftsfeld Bildungs- und Berufsberatung. Neue Entwicklungen aus Wissenschaft und Praxis (S. 125–130). Bielefeld: W. Bertelsmann.

Schmidtke, Birgit, Lachmayr, Norbert & Schlögl, Peter. (2019). Bildungsberatung 2017. Gesamtjahresauswertung der gemeldeten Beratungskontakte. Wien: öibf.



Weitere Abstracts

Aktuell

  • Die 7. BBFK beginnt

    08.07.2021

    in zwei Minuten, alles bereit, 240 TeilnehmerInnen angemeldet. Auch die Postergalerie ist online: ...

    Weiterlesen...

  • 2. Juli letzter Tag zum Anmelden!

    01.07.2021

    Die Anmeldung für die 7. BBFK wird am Freitag, 2.7.2021, geschlossen! Nutzen Sie die letzte Möglichkeit, sich noch rasch über ...

    Weiterlesen...